Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!

iPhone 15 Pro: Apple streicht DIESE Funktion wirklich!?

iPhone 15 Pro: Apple streicht DIESE Funktion wirklich!?

Es ist ein Dummy aufgetaucht, der das Design vom iPhone 15 Pro zeigen soll. Das neue 15-Zoll MacBook Air kommt nicht mit dem M3 Prozessor. Die ersten Tester vom Apple VR Headset sind vollkommen beeindruckt. Das und noch einiges mehr erfahrt ihr in diesem Artikel.

iPhone 15 Pro - jetzt doch anderes als erwartet

Kommen wir als allererstes zum iPhone 15 Pro und dem angesprochenen Dummy, der auf TikTok in China aufgetaucht ist. Er zeigt vor allem das, was wir bisher schon erwartet haben. Das Einzige, was man auf diesem Dummy wirklich gut erkennen kann, ist, dass die neue Lautstärkewippe ein richtiger Hebel ist - quasi ein länglicher Schalter - und nicht mehr zwei einzelne Knöpfe wie bisher. Besonders interessant ist auch der Mute-Switch, der noch erkennbar ist. Es handelt sich um eine Taste, mit der man sein Handy lautlos oder laut schalten kann, oder die man auch anderweitig belegen kann.

Gleichzeitig haben jedoch die drei bekannten Leaker Ming-Chi Kuo, Shelly Chou und Jeff Pu angegeben, dass das iPhone 15 Pro keine Solid State Buttons haben soll. Wir haben bereits häufig über dieses Thema gesprochen, und Apple hatte wohl geplant, im iPhone 15 Pro anstelle von physischen Tasten solche mit Solid State Buttons und eine Taptic Engine dahinter zu verbauen, um einen Klick zu simulieren. Aber bei den letzten Tests scheint das nicht so zuverlässig und gut funktioniert zu haben, dass Apple sich entschieden hat, es für das iPhone 15 Pro noch nicht umzusetzen. Vielleicht wird dies dann im iPhone 16 Pro der Fall sein. Für das iPhone 15 Pro sollen voraussichtlich weiterhin normale Tasten verbaut werden, ähnlich wie beim iPhone 14 Pro.

Die wichtigste Frage, die sich hier für mich stellt, ist, wie sich das auf den Mute-Switch auswirkt. Es wurde häufig diskutiert, dass er zu einer klickbaren Taste wird - nicht klickbar im Sinne der Solid State Buttons, sondern eine Taste, auf die man einfach nur seinen Finger hält und drückt, und nicht einen Ein- und Ausschalter wie bisher. Der große Vorteil wäre, dass man diese Taste dann selbst mit Funktionen belegen kann. Persönlich, als jemand der eine Apple Watch trägt, stelle ich mein Handy entweder komplett lautlos über die "Nicht stören"-Funktion und benutze daher diesen Switch überhaupt nicht. Hätte ich jetzt die Möglichkeit, über eine zusätzliche Taste zum Beispiel die Kamera-App oder den Blitz als Taschenlampe einzuschalten, fände ich das persönlich richtig cool.

Weiterhin gab es vor kurzem das Gerücht, dass die normalen iPhone 15 Modelle nicht mehr mit einer glänzenden Glasrückseite auf den Markt kommen sollen, sondern ebenfalls wie die Pro Modelle mit einer matten Glasrückseite ausgestattet sein sollen. Ich persönlich finde das rein optisch ziemlich cool, da mich das Design einfach mehr anspricht. Aber irgendwie kann ich es mir nicht so wirklich vorstellen, da durch diese Materialänderung ein deutlicher optischer Unterschied zwischen den Pro-Modellen und den Nicht-Pro-Modellen wegfiele.

WWDC23 - was dürfen wir erwarten

Kommen wir als nächstes zu den Macs und hier insbesondere zum 15-Zoll MacBook Air, das ja schon zur WWDC23 vorgestellt werden soll. Es sind sowohl eine Bildschirmauflösung als auch ein Codename durchgesickert. Das neue 15-Zoll MacBook Air soll den Codenamen 15.3 haben und die gleiche Auflösung wie das 14-Zoll MacBook Pro haben. Das bedeutet, dass die Pixeldichte am Ende etwas geringer ist.

Gleichzeitig wurde aber auch bekannt, dass das neue 15-Zoll MacBook Air noch nicht mit dem M3 Prozessor ausgestattet sein soll, sondern mit dem gleichen M2 Prozessor, der derzeit im 13-Zoll MacBook Air verbaut ist. Das bedeutet, wir bekommen 8 CPU- und 10 GPU-Kerne, und die Leistung ist alles in allem zwar sehr gut, aber wir warten schon eine ganze Weile darauf, dass Apple den Fertigungsprozess seiner Prozessoren für die Macs endlich auf 3nm upgradet, um noch mehr Performance und vor allem mehr Effizienz zu erreichen.

Auf diese Verbesserungen müssen wir vermutlich noch eine ganze Weile warten. Dementsprechend wird Apple zur WWDC anscheinend auch kein neues kleineres MacBook Air vorstellen, sondern ausschließlich das große MacBook Air mit dem M2 Prozessor.

 

13" MacBook Pro wird wohl ein Upgrade erhalten

Auch gibt es neue Informationen, die die Pro Modelle der MacBooks betreffen. Diese sollen nämlich Anfang 2024 in die Massenproduktion gehen - also ein neues 14- und 16-Zoll MacBook Pro. Was ich besonders merkwürdig oder auch interessant finde, ist, dass das 13-Zoll MacBook Pro wohl weiterhin erhalten bleiben soll. Das bedeutet, dass wir nochmals ein 13-Zoll MacBook Pro mit Touch Bar und dann mit einem M3 Prozessor irgendwann nächsten Jahres bekommen werden.

Ehrlich gesagt kann ich das nicht so wirklich nachvollziehen. Die Modelle verkaufen sich zumindest, wenn man Amazon anschaut, bei weitem nicht so gut wie die MacBook Air Modelle. Und persönlich würde ich sie auch am wenigsten empfehlen. Dementsprechend habe ich keine Ahnung, warum Apple so sehr an diesem Design festhält.

Mac Studio Codes in Wo Ist? App gefunden

Sprechen wir auch noch einmal kurz über die Mac Studio Modelle, bei denen wir nach wie vor auf ein Upgrade auf den M2 Max und M2 Ultra Prozessor warten. Es sind jetzt in der Wo Ist? App im Code neue Codenamen für Macs aufgetaucht, die möglicherweise auf diese Mac Studio Modelle hindeuten. Dort wurden die Macs Mac 14.8, Mac 14.13 und Mac 14.14 gefunden. Demnach kann man eventuell davon ausgehen, dass auch dieses Upgrade nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

In der Vergangenheit war es bereits so, dass für diese beiden Mac Studios am Ende drei Codenamen vorhanden waren, da es verschiedene Konfigurationen gibt, die dementsprechend auch einzeln gelistet sind. Auf der anderen Seite gab es aber auch immer wieder Gerüchte, dass Apple diese Generation des M2 bei den Mac Studios überspringen wird und direkt auf den M3 setzt. Mal gucken, welche Macs es dann tatsächlich am Ende sein werden.

24" iMac weiterhin in Planung 

Über eine Mac-Kategorie haben wir auf diesem Kanal ja lange nicht gesprochen, und das sind die iMacs. Apple hat vor mittlerweile fast zwei Jahren das 24-Zoll M1 iMac Modell im neuen Design vorgestellt. Ein ziemlich beliebter iMac, und es ist genau das passiert, was ich damals schon gesagt habe. Wenn ich heute zu meinem Friseur gehe oder irgendwo anders in einem Geschäft bin, sehe ich immer häufiger genau diesen 24-Zoll iMac am Eingangsbereich stehen. Er sieht einfach gut aus und wird dort als Prestige-Objekt eingesetzt.

Nun gibt es endlich wieder Hinweise darauf, dass es möglicherweise doch einen 27-Zoll iMac Pro geben wird. Das Projekt wurde von einigen Leakern immer wieder als eingestellt bezeichnet, aber andere Leaker gehen davon aus, dass es noch nicht komplett eingestampft wurde und dass Apple nach wie vor daran arbeitet. Es steht jedoch noch nicht fest, wie und wann es auf den Markt kommen wird. Auf der anderen Seite gibt es jetzt Links und Gerüchte, die ganz klar darauf hinweisen, dass ein M3 iMac mit 24 Zoll definitiv in der Planung ist und Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen soll.

Dieser wird vermutlich im gleichen Design wie der aktuelle iMac erscheinen, möglicherweise mit ein paar neuen Farben. Darauf bin ich auf jeden Fall gespannt, und es ist definitiv ein solides Upgrade. Ich muss jedoch auch sagen, dass für viele Anwendungen 24 Zoll einfach nicht ideal sind.

Wieso ich auf keinen 27" iMac warte!

Ich persönlich warte gar nicht mehr so sehr darauf, dass Apple einen neuen 27-Zoll iMac auf den Markt bringt. Das liegt einfach daran, dass die Kombination aus dem Studio Display und einem beliebigen Mac einfach nachhaltiger und besser ist.

Vielleicht ist es designtechnisch noch ein bisschen schöner, nur ein Gerät auf dem Schreibtisch zu haben, aber lass mich dir eins sagen: Ein Display ist deutlich langlebiger als ein Computer. An dieses Studio Display könnte ich vermutlich noch nach 7-8 Jahren jeden beliebigen Mac anschließen, während der Prozessor in einem iMac zu diesem Zeitpunkt bereits veraltet sein würde. Dementsprechend hoffe ich eigentlich, dass Apple eher dieses Konzept weiterverfolgt und wir einfach sehr schöne Displays von Apple sehen, die dann mit allen Macs funktionieren.

Neues Studio Display mit Pro Motion und MiniLED

Apropos Displays, ein 27-Zoll Display mit Pro Motion und Mini LED ist immer noch im Gespräch, und darauf bin ich besonders gespannt. Denn das könnte möglicherweise auch mein Studio Display hier ersetzen.

Mixed Reality Headset - Tester vollkommen überwältigt

Kommen wir zu guter Letzt noch zum Apple Mixed Reality Headset, und auch hier gibt es einige interessante Neuerungen. Erstens ist durchgesickert, auf welchen Fokus dieses Headset ausgelegt sein soll. Man sagt, dass es sowohl für die Zusammenarbeit mit anderen, als auch für Gaming und Sport ausgelegt sein soll. Insbesondere das letzte, Sport, finde ich irgendwie interessant. Denn Apple soll es wohl irgendwie geschafft haben, dass dieses Headset wirklich super leicht ist und der Akku nicht einmal im Gerät selbst verbaut ist.

Stattdessen wird er an einer kleinen Tasche befestigt, die man sich irgendwo an der Hose anbringt. Mit dieser Tasche soll das Mixed Reality Headset bis zu zwei Stunden lang betrieben werden können, und es sollen auch austauschbare Akkus vorhanden sein, damit man theoretisch weiterarbeiten kann. Außerdem soll sich theoretisch am Headset selbst noch eine Art Stromadapter befinden, wodurch man es quasi mit Dauerstrom nutzen kann, zum Beispiel am Schreibtisch. Dadurch soll der Akku nicht schon nach zwei Stunden leer sein.

Ich frage mich jedoch, wie man sich das genau vorstellen kann. Soll ich jetzt mit diesem Headset am Ende Sport machen und dabei einen virtuellen Trainer sehen, der mir Übungen vormacht? Ist das nicht irgendwie komisch, wenn ich etwas auf dem Kopf habe? Ich bin einfach super gespannt, besonders weil es jetzt wohl einen Leaker gibt, der gesagt hat: "Hey, ich habe mit einem Tester gesprochen, der dieses Mixed Reality Headset bereits getestet hat, und er war anfangs super kritisch. Aber mittlerweile soll er hin und weg sein und der Meinung sein, dass es eine echt super geile Erfindung ist, die er sehr gerne in seinem Alltag nutzen würde." Dementsprechend bin ich umso mehr gehypt, dieses Mixed Reality Headset für euch hier zu testen. Ja, es wird sehr teuer sein, aber es könnte ein Schritt in eine vollkommen neue Technologie sein, auf die wir schon extrem lange warten.

 

Den ganzen Artikel findest du auch als Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=MXoca27kVwk&t


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!