Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!

iPhone 15 (Pro) - Lohnt sich das warten? ­čĄö Alle aktuellen Infos!

iPhone 15 (Pro) - Lohnt sich das warten? ­čĄö Alle aktuellen Infos!

In den letzten Wochen gab es mal wieder zahlreiche Leaks und Ger├╝chte ├╝ber die noch dieses Jahr erscheinenden iPhone 15 Modelle. Genau diese schauen wir uns im diesem┬áArtikel┬áan, um ein Gef├╝hl daf├╝r zu vermitteln, wie das gesamte iPhone 15 Lineup aussehen k├Ânnte. Wenn dich das interessiert, dann bist du hier genau richtig!

Alle Mythen um USB-C

Erst einmal soll Apple bei den normalen iPhone 15 Modellen lediglich USB-C 2.0 verbauen. Das w├Ąre dann in der ├ťbertragungsgeschwindigkeit gerade mal genauso langsam wie Lightning. Lediglich bei den teureren iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max bzw. Ultra Modellen soll Apple dann einen schnelleren USB-C Standard verbauen. Entweder USB-C 3.0 Thunderbolt oder halt irgendetwas dazwischen. Auf jeden Fall so schnell, dass man auch problemlos gr├Â├čere Videodateien ├╝ber Kabel vom iPhone auf den Mac ├╝bertragen kann.

 

Das Ganze hat jedoch noch einen Haken. Denn Apple m├Âchte nat├╝rlich weiterhin sehr viel Geld damit verdienen, dass sie ihre eigenen Kabel verkaufen. Dementsprechend ist in jedem USB-C-Kabel ein kleiner Prozessor verbaut, der dann mit dem iPhone kommuniziert, um sicherzustellen, dass das Kabel, was man zum Aufladen oder zum Datentransfer verwendet, auch von Apple oder zumindest MFI-zertifiziert ist. Ist das Kabel nicht nur, dann ist entweder die Ladegeschwindigkeit oder die Daten├╝bertragungsgeschwindigkeit geringer oder m├Âglicherweise funktioniert das Kabel auch gar nicht.

 

Und dementsprechend w├Ąre das alles schon wieder ein bisschen... nun ja, mit so einem miesen Beigeschmack behaftet. Aber ich will ganz ehrlich sein, ich w├╝rde das Apple auf jeden Fall zutrauen. Und auch wenn USB-C im iPhone eine tolle Sache w├Ąre, w├Ąre das schon wieder irgendwie... naja, gar nicht mal so cool.

Nichtsdestotrotz freue ich mich nat├╝rlich dennoch etwas dar├╝ber, dass zumindest in die iPhone 15 Pro Modelle ein vermutlich relativ schneller USB-C Standard wandern wird. So dass man eben Videos auch mal problemlos ├╝bertragen kann. Und das ganze w├╝rde dann theoretisch auch schnellere Ladeleistungen erm├Âglichen. Theoretisch ist mit normalem USB-C bis zu 100 Watt m├Âglich.

 

Dementsprechend bin ich mal gespannt, was Apple hier abliefern wird. Auch wenn ich davon ausgehe, dass Apple die Ladeleistung nicht massiv erh├Âhen wird. Dieses Spiel haben sie auch in den letzten Jahren noch nicht mitgespielt.

Ein neues Design

Sprechen wir als n├Ąchstes nochmal ├╝ber das Design. Hier sind bereits einige Dinge bekannt. Insbesondere bei den Pro-Modellen soll Apple von Edelstahl auf eine matte Titan-Legierung wechseln und wir bekommen ein grunds├Ątzlich neues Design.

 

Die Ecken nach hinten, die sollen wieder leicht abgerundet sein. Aber neuerdings wurde auch bekannt, dass nicht nur die Kanten nach hinten leicht abgerundet sein sollen, sondern auch das Display leicht abgerundet sein soll. Beziehungsweise nicht das Display selbst, sondern wirklich nur die Display-R├Ąnder. So dass der ├ťbergang zum Geh├Ąuse noch etwas smoother ist.

 

Das hei├čt, wir bekommen jetzt nicht so ein richtiges abgerundetes Display wie das bei Samsung teilweise der Fall ist oder bei vielen Android-Herstellern, was ich auch gar nicht mal so geil finde. Nein, das Display selbst ist nach wie vor gerade und lediglich eben das Glas direkt dort am Rand ist nochmal leicht abgerundet, in etwa so wie das damals z.B. im iPhone 11 oder iPhone 11 Pro war.

Nochmal d├╝nnere Displayr├Ąnder

Im gleichen Atemzug sollen auch die Displayr├Ąnder noch einmal d├╝nner werden. Insbesondere bei den Pro-Modellen sollen diese wirklich noch mal sp├╝rbar d├╝nner werden. In Verbindung mit diesen leichten abgerundeten Displaykanten k├Ânnte das dazu f├╝hren, dass das Display vorne einfach noch mal deutlich gr├Â├čer und randloser wirkt als das aktuell der Fall ist.

Keine Physischen Tasten mehr?

Auch haben wir bereits mehrfach geh├Ârt, dass Apple bei den Tasten - also dem Power Button, der Lauter- und Leiser-Wippe sowie dem Alert Slider - nicht mehr auf echte Tasten, sondern auf eine Art Taptic Engine in Verbindung mit Solid-State Buttons setzen soll. Das hei├čt, man kann die Tasten nicht mehr physisch herunterdr├╝cken, sondern man bekommt quasi nur ein Klicken durch einen Vibrationsmotor simuliert. Wir wissen bereits aus dem iPhone 8 oder auch dem iPhone 7, dass Apple das wirklich gut hinbekommen kann. Und da Apple generell mehrere Taptic Engines im iPhone verbaut, k├Ânnte das die User Experience im Alltag auch noch mal verbessern. Generell gilt, dass bei weniger beweglichen Teilen das iPhone vermutlich noch etwas langlebiger wird und besser gegen das Eindringen von Wasser und Staub gesch├╝tzt ist. Ich frage mich hierbei, ob dieses Feature, wenn es kommt, nur in die Pro Modelle wandert oder in alle Modelle. Wenn ihr mich fragt, dann rechne ich jedoch damit, dass Apple das nur in den Pro Modellen verbauen wird.

Dynamic Island jetzt in allen Modellen?

Kommen wir noch einmal kurz zur├╝ck zum Display. Hier gibt es eine Sache, die Apple beim iPhone 15 nun f├╝r alle Ger├Ąte bringen m├Âchte, die bisher exklusiv bei den iPhone 14 Pro und Pro Max Modellen zu finden war. Ich spreche von der Dynamic Island. Hier bin ich besonders gespannt darauf, wie Apple das umsetzen m├Âchte. Denn das iPhone 15 und das iPhone 15 Plus sollen weiterhin nur ein Display haben, das 60 Hz unterst├╝tzt. Da bin ich sehr gespannt darauf, wie diese wirklich fl├╝ssigen Animationen, die diese Dynamic Island eben braucht, dann aussehen werden. Ob das ein bisschen ruckeliger aussieht oder ob es Apple mal wieder hinbekommt, dass es auch bei den iPhone 15 Modellen wirklich gut aussieht. Generell ist es aber nat├╝rlich schade, dass Apple auch bei den normalen iPhone 15 Modellen nach wie vor nur ein 60 Hz Panel verbauen m├Âchte.

 

Was den verbauten Prozessor angeht, so wird Apple auch bei den iPhone 15 Modellen vermutlich wieder zweigleisig fahren. Das bedeutet, dass nur das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max den neuen A17 Prozessor bekommen werden. Dieser soll im drei Nanometer Verfahren gefertigt sein und ├╝ber 8 GB RAM verf├╝gen. Insgesamt gilt, dass dieser 15% mehr Performance haben soll und 30% effizienter laufen soll. Also alles in allem ein relativ gutes Upgrade.

 

Selbe Chip-Strategie wie immer

Das normale iPhone 15 bekommt dann eben den A16 Chip, den wir aktuell schon aus dem iPhone 14 Pro kennen. Generell muss ich pers├Ânlich aber sagen, dass die Entwicklung bei den Prozessoren in den letzten Jahren irgendwie immer irrelevanter geworden ist. Lediglich was die Spezialaufgaben angeht, also zum Beispiel die neural Engine oder die Fotobearbeitung, das sind nun mal Sachen, die sehr prozessorabh├Ąngig sind. Aber was die reine Leistung angeht, l├Ąuft selbst heute ein iPhone 11 oder ein iPhone 12 immer noch super fl├╝ssig. Dementsprechend ist der reine Leistungszuwachs in meinen Augen gar nicht mehr so wichtig.

Doch kein eigener 5G-Chip...

Weiterhin gab es ja auch immer wieder das Ger├╝cht, dass Apple plant, ein eigenes 5G-Modul f├╝r das iPhone 15 zu entwickeln. Das wird jedoch vermutlich noch nichts werden, das hei├čt, dass wir das dann vermutlich erst im iPhone 16 oder vielleicht doch erst im iPhone 17 sehen werden.

48MP jetzt auch in den normalen Modellen

Besonders gespannt bin ich pers├Ânlich nat├╝rlich auch darauf, wie Apple das Thema Kamera beim iPhone 15 angehen wird. Und auch hierzu gibt es nat├╝rlich wieder einige interessante Informationen. So soll das normale iPhone 15 und das iPhone 15 Plus als Hauptsensor ebenfalls den 48-Megapixel-Sensor bekommen, der aktuell im iPhone 14 Pro verbaut ist. Auch wenn ich mich hier Frage, wie Apple das umsetzen m├Âchte. Denn aktuell ist es ja so, dass wenn man 48-Megapixel-Bilder schie├čen m├Âchte, man das nur im RAW-Format kann. Und RAW gibt es schlie├člich nur bei den Pro-Modellen. Dementsprechend muss sich Apple dann f├╝r diese 48-Megapixel-Bilder bei den normalen iPhone 15 Modellen entweder etwas Neues ausdenken oder sie schalten diese RAW-Funktion eben auch f├╝r die normalen Ger├Ąte frei.

 

Beim iPhone 15 Pro bzw. bei dem gr├Â├čeren iPhone 15 Pro Max, welches m├Âglicherweise dann auch "Ultra" hei├čen k├Ânnte, ist nun auch immer noch im Gespr├Ąch, dass Apple hier ein Periscope-Zoom verbauen k├Ânnte. Das soll dann ein 6-facher Zoom sein.

iPhone 15 Ultra oder doch Pro Max?

Und wie es aktuell aussieht, soll diese Technologie nur im gr├Â├čeren iPhone 15 Pro Max verbaut sein. Und dementsprechend k├Ânnte das in Verbindung mit ein paar weiteren kleinen Vorteilen ein Grund f├╝r Apple sein zu sagen "Hey, das ist dieses Jahr nicht nur das iPhone 15 Pro Max, sondern es ist noch besser als das iPhone 15 Pro." Das k├Ânnte dann den Namen iPhone 15 Ultra bekommen. Demgegen├╝ber spricht allerdings, dass es in letzter Zeit immer wieder Informationen gab, dass das iPhone 15 Ultra gecancelt wurde und es nur das normale iPhone 15 Pro Max geben wird. Erst beim iPhone 16 oder iPhone 17 soll es dann ein Ultra-Modell geben. Was hier genau am Ende Sache ist, werden wir erst im September erfahren.

Fazit und Preis

Fest steht jedoch, dass Apple nat├╝rlich wieder daran arbeitet, die Kamera bei allen iPhone-Modellen etwas besser zu machen. Hierf├╝r arbeitet Apple anscheinend auch gerade mit Sony zusammen, um neue Sensoren zu entwickeln. Und dementsprechend gehe ich einfach mal davon aus, dass die Kamera besser wird. M├Âglicherweise bekommen wir ein Periscope-Zoom. Insbesondere die normalen Modelle werden von der 48 Megapixel-Kamera profitieren. Was ich aber ansonsten tut, insbesondere Software-seitig, das steht aktuell noch in den Sternen. Wie ihr seht, gibt es mal wieder zahlreiche Informationen ├╝ber das iPhone 15, und es bleibt am Ende abzuwarten, wie das alles wirklich kommen wird. Besonders gespannt bin ich nat├╝rlich auch darauf, wie viel das iPhone 15 letzten Endes kosten wird. Das iPhone 14 bzw. alle iPhone 14-Modelle sind ja letztes Jahr deutlich teurer geworden, weil der Euro im Vergleich zum Dollar einfach deutlich an Kaufkraft verloren hat. Und es w├Ąre nat├╝rlich sch├Ân, wenn sich das dieses Jahr wieder ein bisschen relativiert und die iPhone 15-Modelle wieder ein bisschen g├╝nstiger werden. Aber nun ja, aktuell kann man davon einfach noch nicht ausgehen.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA gesch├╝tzt und es gelten die allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!