Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!

Wann ist ein iPhone zu alt? iPhone X nach über 6 Jahren!

Wann ist ein iPhone zu alt? iPhone X nach über 6 Jahren!

Warum dieses Video? - Eine kritische Betrachtung des iPhone X

Als Apple vor über 6 Jahren das iPhone X vorstellte, war die Aufregung immens. Nicht nur stellte das Upgrade einen riesigen technologischen Sprung dar, nein, erstmalig kostete ein iPhone auch in der Basiskonfiguration schon über 1000 €. Das edle Design, das randlose Display, Face ID und vieles mehr konnten für mich persönlich diesen Preisanstieg jedoch auf jeden Fall rechtfertigen. Das iPhone X war seiner Zeit damals voraus. Doch mittlerweile sind 6 Jahre vergangen, und Apple hat zahllose neue iPhones auf den Markt gebracht. Das iPhone X wird mittlerweile nicht einmal mehr von den neuesten Softwareversionen von iOS unterstützt. Selbst meine Schwiegermutter, die bis vor kurzem mein altes iPhone X genutzt hat, fragte mich vor kurzem, ob ich nicht ein neues iPhone für sie hätte. An dieser Stelle stellte ich mir die Frage: Ab wann ist ein iPhone denn eigentlich zu alt? Wenn selbst meine technologisch eher anspruchslose Schwiegermutter ein neues iPhone möchte, hat das offensichtlich eine Bedeutung. Also stellte ich mir die Frage, was sie denn am iPhone X stört, warum sie ein neues iPhone möchte, und wie es heutzutage um das iPhone X steht. Ist es wirklich zu alt? Welche iPhones sind überhaupt zu alt? Und sollte man nicht vielleicht gerade jetzt, weil es besonders günstig ist, ein iPhone X kaufen? Fragen über Fragen, die ich in diesem Video zu beantworten versuche.

Das iPhone X - Ein Rückblick auf Technologie, Design und Leistung

Ich habe mir also Zeit genommen, das iPhone X etwas genauer anzuschauen. Wie schlägt es sich eigentlich in der heutigen Zeit, und wie schneidet es vor allem im Vergleich zum aktuellsten iPhone 15 Pro Max ab? Immerhin bekommt man das iPhone X als generalüberholtes Gerät mit einem neuen Akku und in bester Qualität für 285 €. Ein nagelneues iPhone 15 Pro Max kostet hingegen ganze 1449 € – das ist mehr als das Fünffache.

Kamera - Fotografie im Wandel der Zeit: Wie schneidet das iPhone X ab?

Ich habe also meine Schwiegermutter gefragt: Warum möchtest du denn jetzt eigentlich ein neues iPhone haben? Was stört dich am iPhone X? Tatsächlich störte sie nur eine einzige Sache: Das iPhone X hat keine Ultraweitwinkelkamera. Da meine Schwiegermutter relativ viel auf Reisen ist und gerne fotografiert, möchte sie diesen Blickwinkel immer dabei haben. Auch sonst könnten die Fotos einfach ein bisschen besser sein. Alles andere hat ihr zu diesem Zeitpunkt noch gereicht. Also habe ich mir als allererstes die Kamera angeschaut. Hierzu muss man klar sagen: Das iPhone X hat zwar auf der Rückseite zwei Kameras, davon ist eine eine Weitwinkelkamera und eine ein zweifacher Zoom. Ein Ultraweitwinkel fehlt jedoch. Das heißt, diese Perspektive kann man mit dem iPhone X überhaupt nicht aufnehmen. Doch auch sonst, wenn man die Bilder oder Videos, egal ob bei gutem oder schlechtem Licht, mit einem aktuellen iPhone 15 Pro Max vergleicht, sieht man immense Unterschiede in den Details. Dementsprechend kann man klar sagen: Die Kamera ist mittlerweile veraltet, und ein Upgrade auf ein neueres iPhone kann durchaus gerechtfertigt sein. In der Folge habe ich meiner Schwiegermutter jedoch nicht irgendein super neues iPhone gegeben, sondern mein altes iPhone 11 Pro, das bis vor kurzem noch meine Frau genutzt hat. Damit hatte sie dann eine Ultraweitwinkelkamera und auch einen Nachtmodus. Generell muss man einfach sagen, dass das iPhone 11 Pro das erste iPhone war, bei dem mich das Kamerasystem wirklich überzeugt hat. Dementsprechend lautet mein Fazit: Wenn dein Fokus auf Fotografie liegt, solltest du mindestens ein iPhone der 11er Generation haben, vorzugsweise ein iPhone 11 Pro. Wenn du noch mehr von den Bildern erwartest, sollten es eigentlich eines der iPhone 13 Modelle sein. Hierzu bevorzugt das iPhone 13 Pro, das kameratechnisch heutzutage immer noch extrem aktuell ist und ich es dementsprechend für Leute, die viel fotografieren oder filmen wollen, absolut empfehlen kann.

Akku - Die Lebensdauer des iPhone X: Realistische Erwartungen und Praxiserfahrungen

Doch nicht jeder will mit seinem iPhone viel fotografieren. Was ist mit denen, die einfach nur ein schönes iPhone wollen, das zuverlässig funktioniert, um damit zum Beispiel Anrufe zu tätigen, WhatsApp-Nachrichten zu schreiben oder auch mal im Web zu surfen? Nun ja, dann könnte tatsächlich der Akku zum Problem werden. Das iPhone X hält über den Tag hinweg maximal 2 bis 4 Stunden, das ist weniger als halb so viel wie mein iPhone 15 Pro Max, bei dem bis zu 10 Stunden absolut realistisch sind. In puncto Aufladen gab es zwar auch beim iPhone X schon kabelloses Aufladen, aber kein MagSafe. MagSafe ist ein Magnetring auf der Rückseite vom iPhone, der nicht nur sehr zuverlässiges drahtloses Laden ermöglicht, sondern auch eine Vielzahl von wirklich coolem MagSafe-Zubehör, das magnetisch an der Rückseite vom iPhone haftet. Persönlich bin ich ein riesiger Fan von MagSafe.

Laden - Akkuladen im Fokus: Wie effektiv ist der Ladevorgang beim iPhone X?

In Punkto Akkulaufzeit ist meine Meinung relativ klar. Ihr müsst selbst entscheiden, wie viel ihr euer iPhone nutzt, aber eine bessere Akkulaufzeit ist immer besser. Wer tatsächlich sein Smartphone nur eine halbe Stunde oder eine Stunde am Tag benutzt, der wird mit dem iPhone 10 problemlos klar kommen – so wie auch meine Schwiegermutter. Für alle Normalanwender, die ihr iPhone häufiger im Alltag nutzen, sollte es meiner Meinung nach mindestens ein iPhone 11 Pro sein. Und wer MagSafe Charging haben möchte, sollte zumindest zu einem iPhone 12 greifen. Einfach, weil es sowohl eine gute Akkulaufzeit hat als auch die Magnete für MagSafe und dementsprechend das coole Ladezubehör.

Performance - Leistungstest: Wie steht das iPhone X im Vergleich zu aktuellen Modellen?

In Sachen Performance hat mich das iPhone 10 dann aber tatsächlich ziemlich überrascht. Der 6 Jahre alte A11 Prozessor ist immer noch ziemlich flott, und das iPhone 10 ruckelt im Alltag kaum. Natürlich, mein iPhone 15 Pro Max ist schneller, gar keine Frage, aber mir ist die Geschwindigkeit im Alltag beim iPhone 10 zumindest kaum negativ aufgefallen. Wer jetzt viel mit seinem Gerät zocken möchte, für den wird dementsprechend aber ein iPhone 10 auch nichts mehr sein.

Software - Aktuelle Software und Updates: Der Stand des iPhone X in der digitalen Welt

Leider läuft auf dem iPhone 10 aktuell nicht mehr die neueste Software-Version. Das ist jedoch gar nicht mal so extrem schlimm. Denn Sicherheitsupdates bekommt man weiterhin, und ansonsten muss man sich halt die Frage stellen: Reichen mir die Features, die das iPhone 10 aktuell hat? Welche Features brauche ich überhaupt in meinem iPhone? Denn es gibt viele weitere Generationen, die zwar mit neuerer Softwareversion kommen, aber ebenfalls nicht alle Features bekommen. Das heißt, hier kann man am Ende auch keine klare Aussage treffen. Braucht man unbedingt die neueste Softwareversion? Vermutlich nicht, außer du willst halt ein ganz spezielles Feature, was es nur mit einer neuen Softwareversion gibt. Dann musst du genau gucken, welche Geräte das unterstützen. Generell muss man sagen, Apple unterstützt ihre Geräte normalerweise so fünf bis sechs Jahre mit Softwareupdates. Das heißt, wenn du ein Gerät kaufst, das zwei bis drei Jahre alt ist, dann hast du vermutlich noch zwei bis drei Jahre, in denen du das Gerät problemlos mit der aktuellsten Software nutzen kannst. Und selbst dann läuft es ja weiterhin, nur halt nicht mehr mit der aktuellsten Version.

Display - Brillantes OLED: Analyse der Displayqualität und Helligkeit des iPhone X

Was mich weiterhin positiv überrascht hat, ist die Qualität des Displays im iPhone 10. Erstmal waren die Displayränder damals schon ziemlich dünn, und wir bekommen ein ziemlich gutes OLED Panel. Das heißt, schöne Schwarzwerte, eine gute Farbdarstellung, und alles in allem auch in Verbindung mit den Lautsprechern ist das iPhone 10 sehr, sehr gut geeignet, um Inhalte zu konsumieren. Lediglich die Display-Helligkeit könnte heller sein. Sie liegt nämlich nur bei 625 Nits maximal, auch bei HDR wird es nicht mehr. Dementsprechend, wer häufiger im helleren Tageslicht draußen unterwegs ist, könnte Probleme mit der Ablesbarkeit bekommen. Hier persönlich empfehle ich, auf ein Gerät zu setzen, das mindestens 800 Nits schafft – was bei den Pro Modellen ab dem iPhone 11 Pro der Fall war, bzw. bei den normalen Modellen ab dem iPhone 13. Auch zu Face ID muss ich tatsächlich sagen, dass das damals schon ziemlich zuverlässig funktioniert hat und auch heute noch ziemlich zuverlässig funktioniert. Aber Apple hat Face ID auch mit den iPhone 11 Modellen dann nochmal geupdatet, und da hat man dann schon gemerkt, dass es nochmal zuverlässiger funktioniert. Und auch hier muss man natürlich sagen, umso schneller der Prozessor ist, umso besser und schneller funktioniert Face ID. Dementsprechend muss man auch hier sagen, eine neuere Generation funktioniert besser, aber es war schon ziemlich erstaunlich, wie gut es damals beim iPhone 10 funktioniert hat.

Design - Zeitlose Eleganz: Wie schlägt sich das Design des iPhone X im Vergleich zu neueren Modellen?

Ebenfalls wirklich genial finde ich am Ende das zeitlose Design vom iPhone 10. Und ich kann ganz klar und ehrlich sagen, ich finde mein iPhone 15 Pro Max nicht schöner. Ich finde es auch nicht hässlicher, aber alles in allem die Verarbeitungsqualität und das Design – nun ja, das ist eigentlich bei allen neueren iPhone Modellen immer ziemlich schön. Auch das iPhone 10 fühlt sich auch heutzutage noch unheimlich hochwertig an. Wer also vor allem einfach ein schönes iPhone haben möchte, der macht mit dem iPhone 10 nichts falsch. Und man bekommt vor allem nicht unbedingt ein schöneres oder ein iPhone, was sich hochwertiger anfühlt, wenn man sich jetzt ein neueres Modell kauft.

Die elementaren Fragen - Ab wann ist dein iPhone zu alt?

Um also abschließend zu beurteilen, ob dein iPhone oder auch das iPhone 10 jetzt hier im speziellen Fall zu alt ist, muss man ganz klar sagen, dass das von deinen subjektiven Bedürfnissen abhängt. Und man kann hier das Ganze vor allem an vier elementaren Fragen festmachen.

Erstens: Reicht dir die Qualität der Fotos und Videos? Hier gilt ziemlich simpel, mit jeder Gerätegeneration wurde die Fotofunktion und die Videofunktion etwas besser. Dementsprechend bekommt man beim Neukauf auf jeden Fall mehr. Meiner Meinung nach ist die Kamera ab dem iPhone 11 Pro brauchbar, und ab dem iPhone 13 Pro richtig gut.

Zweitens: Reicht dir die Akkulaufzeit? Hier musst du natürlich gucken, wie viel nutzt du ein iPhone im Alltag. Ich persönlich fand, dass das iPhone 11 Pro so das erste Mal eine richtig gute Akkulaufzeit hatte von den iPhones. Danach wurde es halt einfach mit jeder Generation nochmal besser. Das iPhone 15 Pro Max oder generell auch die großen iPhone Modelle, nun ja, die haben halt nochmal eine bessere Akkulaufzeit als die kleinen Modelle.

Drittens: Wird das Display dir hell genug? Hierfür gilt grundsätzlich, damit man ein Display auch an einem helleren Tag relativ gut ablesen kann, sollte es mindestens 800 Nits hell werden. Das iPhone 10 wird nur 625 Nits hell. Damit lässt es sich drin zwar recht gut ablesen und auch bei einem bewölkten Tag, aber umso heller es wird, umso schwieriger wird das Ablesen. Bei den ganzen neuen Geräten erreichen wir Helligkeitswerte jenseits von Gut und Böse. Da kann man zumindest für eine kurze Zeit selbst an sehr hellen Tagen das Display problemlos ablesen.

Viertens: Gibt es irgendwelche Features, die du ganz speziell haben möchtest, wie z.B. ein Always-On-Display oder 120 Hz Promotion? Nun ja, dann musst du genau schauen, welche iPhone Modelle das schon unterstützen und welche nicht. Willst du z.B. ProRes-Dateien auf eine externe SSD aufnehmen, nun ja, dann ist quasi jedes iPhone zu alt, was kein iPhone 15 Pro ist, weil nur das das beherrscht. Und so kann man es am Ende eigentlich ganz gut zusammenfassen: Du musst für dich persönlich schauen, was erwartest du von deinem Smartphone und was soll es können. Nur danach solltest du beurteilen, ob dein iPhone zu alt ist oder nicht. Denn wenn es all das noch gut kann, was du von deinem iPhone erwartest, dann brauchst du auch nicht unbedingt auf ein neues updaten. Und dann kann es sich manchmal empfehlen, einfach lieber mal eine neue Hülle zu kaufen. Dann fühlt sich das Smartphone gleich schon mal deutlich neuer an.

 

Diesen Artikel findest du auch als Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=sg09nPE-05E&


2 Kommentare


  • Markus

    Vielen Dank für den guten und ausgewogenen Bericht. Ich benutze selbst ein iPhone X und kann die aufgeführten Argumente, dieses weiterhin nach meinen Bedürfnissen entsprechend zu nutzen, sehr gut nachvollziehen. Es wird so viel über Nachhaltigkeit geredet. Dinge einfach länger zu nutzen, ggf. zu reparieren und sorgsam damit umzugehen, ist oftmals auch der deutlich kostengünstigere Weg…. und wirklich nachhaltig!


  • Olli

    Vielen Dank für deine Beurteilung und den tollen Artikel!! 👏👏👍


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Entdecke unsere handgearbeitete MagSafe Halterung!